Wärme mit Sonnenenergie (Solarthermie)

Der Absorber im Solarkollektor (A) ist ein schwarz beschichteter, mit Kanälen durchzogener Metallkörper. Dieser nimmt die Energie des Sonnenlichts auf und wandelt sie in Wärme um. Die Glasabdeckung und eine rückseitige Wärmedämmung verhindern, dass die eingefangene Energie wieder verloren geht. Im Absorber zirkuliert Wärmeträgerflüssigkeit, welche die Wärme zum Wasserspeicher (C) transportiert. Die Zirkulation dieser Flüssigkeit im geschlossenen, sogenannten Kollektorkreislauf (B) erfolgt durch eine Pumpe (D). Die Sonnenwärme (nun in der Wärmeträgerflüssigkeit) wird über einen Wärmetauscher an den Speicher abgegeben und für die Erwärmung des Brauchwassers (F) und/oder die Zentralheizung genutzt. In sonnenarmen Zeiten garantiert eine automatische Zusatzheizung (E) den Wärmekomfort. Ein Frostschutzmittel im geschlossenen Kollektorkreislauf verhindert das Einfrieren der Wärmeträgerflüssigkeit.

 

 

Solarthermie

 

Weiterführende Beschreibungen zur Solarthermie...